Mittwoch, 29. August 2012

Schwarmkunstprojekt Strich-Code




Die Strich-Code- Ausstellung ist eröffnet, welche mit einigen Millionen
Preisetiketten den Weg vom Historischen Museum Hannover zur
Table-Dance-Bar „Hands Off“ im hannoverschen Rotlichtviertel
markiert. Die beteiligten Künstler wollen eine Diskussion über
Sexarbeit in Gang bringen. Es findet eine Gegenüberstellung
von käuflicher Kunst und käuflicher Liebe statt.

Dies ist eine Presseinformation, kopiert und eingefügt.

Dienstag, 21. August 2012

in der ruhe liegt die kraft

also gestern war es so heiß, ich konnte nicht arbeiten, obwohl einiges getan werden musste.
da fielen mir die südeuropa-länder und ihr sündenfall durch euro-land ein.
wie haben wir nord-europäer sie immer bewundert!
das wollten wir eines tages auch mal, in der sonne sitzen und dösen.
inzwischen hat der kriminal-kapitalismus dort die siesta abgeschafft, jene legendäre stundenlange mittagspause, auch das abendessen gen mitternacht, alles zugunsten der klimaanlagen-fabrikation.
bin mal mittags im süden mit dem auto über eine ebene gefahren, auf die die sonne brannte. durchs verdeck des wagens wurde ich wie in einer pfanne gebraten und verstand in nu ohne jede weitere erklärung den sinn der siesta. text/foto: ip


-

Samstag, 18. August 2012

Momentaufnahme aus meinem Stadtteil:


Wer hat hier des Nachts ein Schaumbad im Brunnen auf dem Kirchplatz der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis zu Hannover genommen?
text/foto:ip


Mittwoch, 15. August 2012

menschlichkeit zu versteigern!



die familie stirbt aus, alle sind nur noch auf facebook.
die leute haben angst, dass der nachwuchs ihre finanziellen ressourcen aufzehrt.
die ehe stirbt aus, weil jeder seinen eigenen kopf durchsetzt.
keine haustiere mehr, die machen arbeit und dreck.
die liebe stirbt aus, dafür allenthalben porno.
es geht nur noch um die versteigerung menschlicher leistungen im internet, und zwar bestmöglichst und bestbilligst.


hier ein video über cloud working

http://www.verdi.de/themen/arbeit/++co++fd9e2f52-82fe-11e1-5004-0019b9e321e1


konnte meinem kind noch eine klassische akademische bildung zugestehen, inklusive altgriechisch, großem latinum, umfassender musikalischer ausbildung.
Aber die nachbarn fragen schon bohrend, was man denn damit anfangen könne.
ihre kinder orientierten sich am markt, das sei sinnvoller.
die freundin wurde durch unsere reisen zu den historischen stätten italiens, also pompeji, paestum usw. angeregt, ein archäologie-studium aufzunehmen, hat aber gravierende finanzielle probleme mit den studiengebühren.
dennoch: diese bildung durch interesse, als erweiterte wahrnehmung ganz ohne drogen, macht kritisch gegenüber den neuen göttern aus der maschine.  ip

Dienstag, 14. August 2012

wallraff-impressionen



wallraff hat mal was über den gerling konzern enthüllt.
und gerling behauptete damals, wallraff hätte sich von ihnen geld nach gran canaria transferieren lassen wollen.
nun hatte ich zu dieser zeit auf den kanaren die insel-zeitung lanzarote gegründet.
dabei lernte ich eine menge gewöhnungsbedürftiger leute kennen, die sich dorthin abgesetzt hatten: aus hamburg erben, die zuhause unerwünscht waren; von ihren vätern nach jahrelanger vergewaltigung ins internat und dann auf die insel abgeschobene töchter usw..
von inseln der glückseligen keine spur weit und breit, eher von totaler abhängigkeit vom tourismus, mit teilweise mafiotischen strukturen.
und stellte deshalb nach einiger zeit meine arbeit dort wieder ein, zumal der anfangs noch klitzekleine, gerade erst in arrecife gegründete, lancelot-verlag, als nach dem damaligen pressegesetz nötiger partner, einen riesigen wirtschaftlichen schub durch meine gründung erhalten hatte ( bis heute anhaltend mit den folge-medien wie englische ausgabe, eigener rundfunksender ; antonio ist jetzt "presidente", www.lancelot.es), ich und meine mitarbeiter aber leer ausgingen.
wie dem auch sei, die tochter von vera brühne tauchte mal oben in unserer ruine in femes auf; oder ein steinreicher norweger, dessen hund sich vor einsamkeit den schwanz abknabberte; sekten, anthroposophen, und von wallraff war auch die rede, der unten am meer in einem einsamen nest residierte.
by the way: flüge und bootsverbindungen zur inselgruppenhauptstadt las palmas de gran canaria sind in lanzarote billig und werden wie busse benutzt.
später hat wallraff in der marktkirche hannover von der kanzel predigen dürfen.
übrigens auch marianne adrian, aktivistin für ein freies ihme-zentrum, der ich nach ihren eigenen aussagen durch präsentation in meiner zeitung den anruf von stadtsuperintendent dannowski verschaffte, dort eine "gardinen"-predigt zu halten.
eine bekannte würde jetzt wieder fragen: wo ist der zusammenhang?
weiß ich auch nicht.
diese assoziationen tauchten ungefähr in dieser reihenfolge in meinem kopf auf... ip

Montag, 13. August 2012

Deutliche Ergebnissteigerung der HanBG im Geschäftsjahr 2011


Groß Berßen. Die Gesellschafterversammlung der Hannoverschen Beteiligungsgesellschaft (HanBG) hat heute am Sitz der Gesellschaft in Groß Berßen stattgefunden. In der Gesellschafterversammlung wurde der Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2011 festgestellt.
„Die HanBG hat in 2011 mit einem Gewinn von 84 Mio. Euro ein sehr erfreuliches Ergebnis erzielt,“ sagte Finanzminister Möllring einleitend. Das Vorjahresergebnis habe bei 17 Mio. Euro gelegen. Die Erträge der Gesellschaft lagen mit rd. 70 Mio. Euro um 51 % über dem Vorjahresergebnis. Der wesentliche Grund für das ausgesprochen positive Ergebnis in 2011 sei der deutlich gestiegene Beteiligungsertrag der Volkswagen AG (VW AG).
„Die HanBG hat sowohl im Jahre 2011 als auch im Jahre 2012 auf Veranlassung des Landes bei der Kapitalerhöhung der NordLB wesentliche finanzielle Beiträge geleistet,“ sagte Möllring weiter. Dadurch genüge der für Niedersachsen so wichtige Mittelstandfinanzierer allen Kriterien der Europäischen Union.
„Im laufenden Geschäftsjahr 2012 zeichnet sich schon jetzt ab, dass der laut Wirtschaftsplan erwartete Jahresüberschuss von 26 Mio. Euro deutlich übertroffen wird,“ sagte Möllring. Dies liege erneut wesentlich an der gestiegenen Dividende der VW AG. „Die Ergebnisse der HanBG sind immer nur so gut sind wie die Ausschüttungen der Beteiligungsunternehmen. Das ausgesprochen positive Ergebnis der HanBG ist auch ein Beweis für die Qualität der Wirtschaftsstandortes Niedersachsen,“ sagte Möllring abschließend.

Dies ist eine Presseinformation, kopiert und eingefügt

Samstag, 11. August 2012

alternative spießer-pädagogik

der alternative kinderladen glockseestrolche pflanzte - pädagogisch wertvoll - mit kindern ein blumenbeet vorm haus.
so weit so gut.
dann wurde am computer erstmal ein großes schild erstellt:
Das ist kein Hundeklo - benutzt Euren Balkon - gezeichnet:  die Glockseestrolche.
das gießen der pflanzen wurde derweil auch außerhalb der ferien vernachlässigt, häufig aus den augen verloren.
was geschieht dabei?
bei ihrer positiven pflanzaktion werden kinder gleichzeitig zur sofortigen aggression gegenüber anderen gruppen - hier hundebesitzer - angestiftet.
ausgerechnet diese "alternativ"-kinder lernen statt blumengießen den aufbau eines feindbildes, denn ihr gegen autoparker stark eingezäuntes gärtchen eignet sich relativ schlecht als hundeklo.
auch gegen die sprayer nebenan haben ihre erzieher schon die kinder vorgeschickt.
die glocksee-leute betätigen sich also als genau die spießer, die sie doch so verachten.
ähnliche schilder kannte ich früher von der wohnungs-genossenschaft spar- und bauverein, wo fast jeder quadratzentimeter grasboden mit derartigen warnungen bepflastert war.
oder aktuell aus den teilweise kitschig-rührenden versuchen der wohnungs-eigentümer, dem durch finanz-spekulation total abgewrackten ihme-zentrum etwas bunten blumenschmuck, wenn auch noch so winzig, angedeihen zu lassen. (dabei fiel mir auf, die gleiche abriss-firma, die im ihme-zentrum tätig war, ist nun auch auf der gegenüberliegenden uferseite bei der beseitigung alter, den stadtteil bisher gegen hochwasser schützenden, fabrik-fundamente tätig....)
meine erfahrungen, die ich schon vor jahrzehnten mit den sogenannten alternativen in dem kinderladen machte, wurden wieder bestätigt:
vorurteile und aus- und abgrenzung sind hier genauso anzutreffen wie beim spießer.
und das, was uns wirklich kaputt macht, wird nicht angegangen; die hunde und sprayer jedenfalls sind es nicht. ip

Dienstag, 7. August 2012

virenforschung in hannover


in der tagespresse war ein groß angelegtes interview mit der firma boehringer zu lesen, dass deren ansiedlung zur viren-forschung in hannover hundert prozent sicher angelegt ist, mit tausend technischen vorrichtungen wie kadaver-desinfizierung und -vernichtung, luftfilter und und und.
ich frag mich allerdings, weshalb dann die seuchen-insel riems in der ostsee auch heute noch so hermetisch abgeriegelt wird.
seit friedrich loeffler die maul- und klauenseuche mitten in greifswald entdeckte und sie dort immer wieder ausbrach, bis er, quasi als begründer der virologie, gezwungen wurde, seine experimente auf die insel riems zu verlegen, wird dort seit 100 jahren mit den gefährlichsten erregern experimentiert.
aus purer angst hat der staat inzwischen für riems hochsicherheitsstufen für 300 millionen euro eingerichtet, denn alle erforschten erreger können auch menschen gefährlich werden. ip

Jugend in Paraguay braucht internationale Solidarität .................

Der Putsch in Paraguay ist erst einen Monat her, aber fast schon wieder in Europa vergessen.
Dabei geht uns das hier genauso viel an wie die Menschen dort, denn überall, wo keine Demokratie mehr möglich ist, gefährdet diese politische Lage auch jede andere Demokratie weltweit.ip

Dazu hier ein Video von Johannes Wilm:
video

http://weltnetz.tv/video/370

Montag, 6. August 2012

komasaufen im maschpark

an den warmen sommerabenden geben sich riesige pulks von jugendlichen im maschpark hinterm hannoverschen rathaus die kante. grillen ist schon länger verboten, aber nun ist komasaufen angesagt; die vodka-flaschen leeren sich in atemberaubender geschwindigkeit.
am historischen, schmiedeeisern kunstvoll mit blumenornamenten verschnörkelten, brückengeländer des maschteichs werden zudem immer mehr schlösser ohne schlüssel angeschlossen (wie ja auch am maschsee-nordufer).
als symbol ewiger treue taugt das für mich nicht, im gegenteil. mir scheinen die schlösser am brückengeländer und die sinnlose sauferei zusammenzupassen: als symbole des zugesperrtseins, zugesperrt gegen jede schönheit, die zum beispiel dieser park durchaus zu bieten hat. oder hätte? ip