Mittwoch, 17. Juli 2019

Deutsche im Ausland - eine kleine Anekdote

Indische rikschafahrer starben nach10-12jahren dieser kräftezehrenden Arbeit.
Ich geriet beim Familienbesuch mit meinem Vater in Streit, als er sie gegeneinander ausspielte.
Später war ich zur Party eines Repräsentanten von air india eingeladen. Das Licht ging aus, ich verließ einfach, wie  so oft,  diese dubiose Party und nahm in voelligem Dunkel eine Rikscha vorm Haus zurück zu meinen Eltern. Dass der Fahrer mich 19jaehrige dort tatsächlich ablieferte, rechne ich meinem Eintreten für diese Männer zu. Who knows?

Nachtrag: nachts hörte ich dann deutsche Stimmen unter meinem Schlafraum angstvoll wispern: "Inge, bist du da?". Die hatten Muffe, dass ich zu einem Maharadscha entführt worden war... Ip

 Journalist Egon Erwin Kisch beschreibt die Entstehung der Rikscha in seinem Buch China geheimfolgendermaßen:

„Die Jinrikscha kommt aus Japan, wenn auch ihr Erfinder ein Europäer war. Der Mann, der als erster den Einfall hatte, einem Handwagen einen Stuhl aufzusetzen und diesen Fahrstuhl als öffentliches Verkehrsmittel zu verwenden, war der anglikanische Geistliche Reverend M. B. Bailey, o Segnungen des Westens und der Kirche. Das geschah Anfang der siebziger Jahre [1870er] in Tokio.“

Dienstag, 16. Juli 2019

Entzündungen und allergische Reaktionen nach Stichen nehmen zu 

Jeder Zweite hat Angst vor exotischen Mücken

Hannover, 16. Juli 2019 – Sommerzeit ist Mückenzeit. Und die Plagegeister werden offenbar immer aufdringlicher. Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der KKH Kaufmännische Krankenkasse sagt gut jeder Vierte, der schon einmal von Mücken gestochen wurde, dass ihn die Zweiflügler in den vergangenen zwei Jahren häufiger erwischt haben als in den Jahren zuvor. Wenn Mücken Blut zapfen, ist das aber nicht nur lästig, sondern unter Umständen auch gefährlich: So berichtet ebenfalls gut jeder vierte Geplagte von stärkeren Entzündungen oder anderen allergischen Reaktionen nach Stichen. Vier von zehn Betroffenen mussten Entzündungen aufgrund von Insektenstichen sogar ärztlich behandeln lassen. Eine der möglichen Ursachen: Mit jedem Stich können Erreger übertragen werden, die häufig Ursache für starke Schwellungen und schwere Entzündungen sind. Diese können sich noch verstärken, wenn die Stiche aufgekratzt werden. Keime gelangen unter anderem durch Umweltgifte, die die Mücken aufnehmen, oder durch Bakterien von tierischem Kot in den Körper.

 Angst-Potenzial haben der KKH-Umfrage zufolge außerdem exotische Mückenarten: Knapp die Hälfte (43 Prozent) der 18- bis 70-jährigen Teilnehmer sorgt sich demnach vor einer Übertragung gefährlicher Krankheiten. Der Grund: Es werden immer mehr fliegende Exoten eingeschleppt, die sich dank des Klimawandels auch hierzulande allmählich heimisch fühlen – etwa die Asiatische Tigermücke. Diese Art kann unter anderem das Dengue-, das Gelbfieber- und das Zika-Virus übertragen. „Ein Grund zur Panik besteht trotzdem nicht, da bislang nur wenige Mücken in Deutschland gefährliche Erreger übertragen. Die meisten Betroffenen infizieren sich bislang im Ausland“, erläutert Daniel Hinz vom KKH-Serviceteam in Hannover. Wer folgende Ratschläge beachtet, kann sich die Plagegeister ganz gut vom Leib halten:

 Mückenschutzmittel auf die Haut auftragen.Auf stark riechende Parfums und Kosmetika verzichten.Helle, lange Kleidung aus dicht gewebtem Stoff tragen.Fliegengitter und Moskitonetze nutzen.Mückenstecker anbringen. Aber Vorsicht: Diese strömen Pestizide aus, deshalb ist regelmäßiges Lüften ein unbedingtes Muss! Vor einer Auslandsreise rechtzeitig beim Arzt erkundigen, welche Impfungen es gegen von Mücken übertragene Krankheiten gibt und wann diese notwendig sind. In einigen Ländern ist etwa eine Gelbfieber-Impfung Voraussetzung für die Einreise. Malaria kann man mit einer medikamentösen Behandlung vorbeugen.Schwangere sollten vor allem Länder wie Brasilien meiden, in denen das Zika-Virus grassiert. Eine Infektion kann Fehlbildungen bei Ungeborenen zur Folge haben. Einen Impfstoff zum Schutz gibt es nicht.

Hat eine Mücke zugestochen, sollten Betroffene auf keinen Fall kratzen, da es sonst zu einer bakteriellen Infektion kommen kann. „Wird die Hautpartie um den Stich herum dick und heiß, ist stark gerötet oder schmerzt, unbedingt einen Arzt aufsuchen“, rät Daniel Hinz. Das gilt auch, wenn nach Mückenstichen während oder nach eines Urlaubs in Risikogebieten hohes Fieber und Begleitsymptome auftreten.

 Das Meinungsforschungsinstitut Forsa hat im Auftrag der KKH Kaufmännische Krankenkasse 1006 Personen im Alter von 18 bis 70 Jahren im Mai 2019 repräsentativ befragt.

 Dies ist eine Presseinformation, kopiert und eingefügt

Montag, 15. Juli 2019

Stürmt Haarp!

Fridays und Parents for future sind wichtig. Hinzu muss dringend die #KlimaManipulation durch den militärisch-industriellen Komplex aus der Verschwörungstheorie-Ecke befreit werden.
Seit das Jahrhundert-Genie Nikola Tesla vorgefuehrt hat, wie es geht, ist unsere Gegenwart voll von künstlichen Erdbeben und Unwettern.
Journalistin Gaby Weber hat es aufgezeigt, Wissenschaftlerin Claudia von Werlhof griff meine Hinweise auf, um dann auf das erhellende Buch von Rose Bertell zu stoßen.
Wenn wir am 20. September auf Wunsch von Greta Thunberg streiken, tut es dem Klima gut.
Das Militär und die Rüstungsindustrie hingegen werden nahtlos weitermachen mit dem Klimakrieg.
Was tun? Ich schlage einen Marsch auf Haarp in Alaska vor. ip

Sonntag, 14. Juli 2019

Kliniken in Niedersachsen sperren Betten und schließen Stationen 

Personalnot: Bewerberzahl in der Pflege auf dramatischem Tiefstand -

Hinweis: Verwendung der Meldung frei bei Nennung der Quelle „NDR Hallo Niedersachsen“ 

Der Personalnotstand in der Pflege hat eine neue Dimension erreicht. Nach Recherchen von „Hallo Niedersachsen“ im NDR Fernsehen liegt die Zahl der Bewerbungen von examinierten Pflegefachkräften in der Gesundheits- und Krankenpflege in diesem Jahr auf einem dramatischen Tiefstand. Wie die Bundesagentur für Arbeit mitteilte, standen aktuell im Juni 2019 den insgesamt 965 in Niedersachsen gemeldeten offenen Stellen nur 315 einschlägig Arbeit suchende Bewerberinnen und Bewerber gegenüber. 

Sonja Kazma, Pressesprecherin der Bundesagentur für Arbeit in Hannover, sagte „Hallo Niedersachsen“: „Wir bräuchten tatsächlich zehnmal so viele Bewerber wie aktuell vorhanden sind. In der Arbeitsvermittlung gehen wir erfahrungsgemäß davon aus, dass man rechnerisch mindestens drei Bewerber oder Bewerberinnen pro Stelle braucht, um sie passend besetzen zu können. Demnach müssten es hier gut 3000 Bewerber sein, es sind aber nur 315.“ 

Damit bewegt sich die Zahl der Bewerber im ersten Halbjahr 2019 auf dem niedrigsten Stand seit mehr als zehn Jahren - mindestens. Die Erhebungen der Arbeitsvermittlerinnen und -vermittler reichen nur bis 2007 zurück. Damals kamen auf nur 417 offene Stellen immerhin noch 975 Bewerber. Das Verhältnis von Stellen und Bewerbern hat sich damit grundlegend verändert. Dieser Mangel an examinierten Fachkräften hat dramatische Folgen: Viele Krankenhäuser können inzwischen einzelne Betten nicht mehr belegen oder schließen sogar ganze Stationen. Davon ist inzwischen jedes dritte Krankenhaus in Niedersachsen betroffen. Das ergab eine aktuelle repräsentative Umfrage der niedersächsischen Krankenhausgesellschaft für das erste Quartal 2019. Danach mussten im ersten Quartal dieses Jahres 34 Prozent der Kliniken Betten auf Intensivstationen sperren und Patienten abweisen. Das ist jedes dritte Krankenhaus. 

Für die Bereiche Geriatrie, Kardiologie und Unfallchirurgie meldeten rund zehn Prozent der Häuser Bettensperrungen und Stationsschließungen, erfuhr „Hallo Niedersachsen“ auf Anfrage. „Die Kliniken kommen deutlich an ihre Grenzen. Und für die Patientinnen und Patienten bedeutet das, dass sie mit weiteren Wegen rechnen müssen“, sagte Marten Bielefeld, stellvertretender Geschäftsführer der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft. 
Seit Januar gelten bundesweit gesetzliche Vorgaben für die Anzahl an Fachkräften in der Geriatrie, in der Kardiologie, auf Intensivstationen und in der Unfallchirurgie. Die Krankenhäuser finden aber nicht genug Personal, diese Untergrenzen einzuhalten. 

Samstag, 13. Juli 2019

Abenteuerliche Kandidaten

#Hannover. Bekanntermaßen findet am 27. Oktober 2019 die Wahl zur Nachfolge des zurückgetretenen Grüßaugusts Stefan Schostok statt. Auch Die PARTEI wird an dieser Wahl teilnehmen – und zwar doppelt.

Viele prominente Namen waberten bereits gerüchteweise durch Hannover, wen denn Die PARTEI als Kandidat*in für die OB-Wahl im Oktober ins Rennen schickt. Christof Stein-Schneider, Stefan Schostok, Frank Hanebuth, Harald Härke und Chico sind nur einige der Namen, die hinter vorgehaltenen Händen immer wieder gemunkelt wurden.

Am Ende stehen nun zwei Kandidat*innen – Catharina Gutwerk als PARTEI-Kandidatin und Julian Klippert als von Die PARTEI unterstützter Einzelbewerber.

Dies ist eine Presseinformation, kopiert und eingefügt.

Knoop, Wedemeier und Spitzl in Hannover!!!


vanity fair

ich war bei einer #lagerfeld-modenschau in paris, als er noch fett war und sich neben Claudia Schiffer nicht sonderlich gut ausnahm (der leib-spezialkoch kam später). neben mir stand püppchen ivana #trump, die zu jeder modenschau eines anderen couturiers das entsprechende modell trug. lagerfeld ist ja heute dick mit gert steidl in göttingen befreundet, der seine werke verlegt.
wie sich die hässlichen reichen säcke da lächerlich machten, um einen platz zu ergattern (nunja, nicht jeder ist erbe des erfinders der konservendose wie lagerfeld, den seine mutter immer mit nach paris nahm, wie auch ich meine tochter, was bei der aber nicht haften blieb, sie ist intellektueller) über tische und stühle kletterten, dies chaos brauche ich mir nicht mehr anzuschauen. ich habe ja meine knoop, wedemeier und spitzl am ort. 
allerdings konnte frau dort auch im publikum manch exorbitant schöne menschen sitzen sehen. das war das außergewöhnlichste.ip






Mittwoch, 10. Juli 2019

Von Regen und Traufe

Mein #influencing funktioniert ohne Unterbrechung. Nach der kritischen Beleuchtung #glockseeschule kommen nun Mädchen der Laborschule Bielefeld (ueberwiegend von Akademikerkindern besucht) per rad nach #Hannover, um hier Kuchen zu verteilen... Die Laborschule wurde von Hartmut von Hentig gegründet, dem Lebensgefährten des #Odenwaldschule-Leiters und aufgeflogenen Kinderschänders Becker.
Ulrike Meinhof wollte ihre Kinder dort unterbringen, ehe SpiegelRedakteur Aust und heutiger ReitstallBesitzer sie ihrem leiblichen Vater klaus-rainer roehl zuführte, was irgendwie an die Sache vom regen und der Traufe erinnert.
Joseph Beuys hatte Schwierigkeiten,seine Kinder in der Waldorfschule (Name nach der Zigarettenmarke Waldorf Astoria) anzumelden. Wenn ich in #Hannover sehe, welchen schrägen Vögeln dies ohne weiteres gelingt, scheint es wohl auch eine Geldfrage zu sein.  ip

Dienstag, 9. Juli 2019

Die AfD steht für Aufrüstung und Militarismus


Die „Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen“ (DFG-VK) warnt vor der „Alternative für Deutschland“ (AfD): Die menschenfeindliche Partei wolle die Armee weiter aufrüsten und das Land militarisieren. Die DFG-VK fordert hingegen mit dem Slogan „Grenzen öffnen für Menschen – Grenzen schließen für Waffen!“ aktive Flüchtlingshilfe und einen Rüstungsexportstopp!

Die Bundestagsfraktion der „Alternative für Deutschland“ hat vor kurzem ein Strategiepapier zur Bundeswehr herausgeben. Darin wird deutlich, wofür die Partei in Fragen des Militärs steht: Die AfD möchte die Bundeswehr befähigen weltweit Einsätze durchzuführen. Dazu will sie noch mehr Geld ins Militär pumpen und auch alle NATO-Verpflichtungen erfüllen. Zudem soll die Wehrpflicht wieder eingeführt und ein Reservistenkorps, bestehend aus 50.000 Mann, gebildet werden. Insgesamt soll die Bundeswehr auf 230.000 Soldatinnen und Soldaten aufgestockt werden. Beim Traditionsverständnis der deutschen Armee heißt es in dem AfD-Papier: „Die Bundeswehr ist Teil einer Jahrhunderte alten deutschen Militärtradition.“ Um die Aufrüstung und Militarisierung mit dem Rückhalt der Bevölkerung durchzuführen, soll es etwa eine Militärparade am „Tag der Deutschen Einheit“ und eine noch intensivere Einbindung von Soldatinnen und Soldaten an Schulen geben, heißt es in dem Papier. Proteste gegen das Militär sollen hingegen bestraft werden.
Die DFG-VK lehnt alle diese Vorschläge und Forderungen mit Nachdruck ab: „Das Strategiepapier zeigt, dass die AfD keinen Frieden will“, so Michael Schulze von Glaßer, politischer Geschäftsführer der DFG-VK auch im Namen des Bundessprecher*innenkreises der Friedensorganisation. „Die AfD steht aber nicht nur für Aufrüstung und Militarismus, sondern ist eine zutiefst rassistische und menschenfeindliche Partei“, erklärt Schulze von Glaßer mit Blick etwa auf Äußerungen der AfD-Führung weiter. Dabei habe die AfD nicht einmal Skrupel, sich positiv auf die kriegerische deutsche Geschichte, die Millionen Tote zum Opfer hatte und hat, zu beziehen. „Wir in der DFG-VK setzen uns für Abrüstung und ein friedliches Zusammenleben aller Menschen ein“, erklärt Schulze von Glaßer weiter. Hass und Gewalt erteilt die Friedensorganisation eine klare Absage.
Die DFG-VK ist offizielle Unterstützerin der Initiative „Seebrücke – Schafft sichere Häfen“, die sich für die Aufnahme von Geflüchteten einsetzt. Zahlreiche Ortsgruppen und Mitglieder engagieren sich lokal in der Flüchtlingshilfe (Videos hierhier und hier).  Mit ihrer friedenspolitischen Arbeit – etwa dem Einsatz gegen Rüstungsexporte – versucht die DFG-VK zudem Fluchtursachen zu bekämpfen. „Wir fordern einen völligen Stopp des Waffenhandels. Denn wer – wie die Bundesregierung – Waffenexporte in Krisen- und Kriegsgebiete genehmigt, der trägt dazu bei, dass Menschen vor dem Einsatz deutscher Waffen fliehen müssen“, kritisiert DFG-VK-Bundessprecher und Rüstungsexperte Jürgen Grässlin. „Waffenhandel ist ein Fluchtgrund. Unser Slogan dagegen lautet: ‚Grenzen öffnen für Menschen – Grenzen schließen für Waffen!‘“, so Grässlin, der auch Sprecher der Kampagne „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“ ist.

Montag, 8. Juli 2019

Lonely Planet

Von ingeburg peters
es ist nicht nur so, dass wir von sonne und erde abhängig sind, es ist auch umgekehrt der fall.
wenn expräsident bush und afd vom abschirmen gegen strahlen sprechen, wenn all dies geo-engineering immer weiter fuß fasst, dann werden erde und sonne sich auch nicht "rächen" oder "zurückschlagen", wie es in rüder kampfesideologie von männern heißt.
nein, sie sind von uns menschen abhängig, können nur von uns geheilt werden, indem wir uns selbst verändern.
wir ertrinken in der verpackungsflut, in den autoabgasen, und tun viel zu wenig, um das zu vermeiden. müttern werden ihre kinder weggenommen, weil der vater säuft. und so weiter. es wird herumlaboriert, statt die übel bei der wurzel zu packen.
wenn wir menschen unser verhalten nicht ändern, und hier sind vorrangig männer angesprochen, wird ihr werkzeugverstand der sonne weiter die ozonlöcher aufreißen und der erde die bodenschätze entreißen.
erde und sonne sind auf unser wohltuendes verhalten angewiesen, um existieren zu können. es ist ein männermärchen, der planet würde uns bei weiterer belastung wie lästige parasiten einfach abwerfen. er wird mit uns zusammen zu grunde gehen! es liegt an uns!


Donnerstag, 4. Juli 2019

erst jetzt ist die glockseeschule vorzeigeobjekt der kulturhauptstadtbewerberin

#hannover. als ich beim schulamt war, um für eine zweite glockseeschule am urspruenglichen standort zu werben, sagte man mir dort, dass die glockseeschule eigentlich gar nicht von der stadt finanziert werden dürfe, da es sich um eine art privatschule handele.ip
Doris Krammling-Jöhrens als mitbegründerin der `glockseeschule` wird jetzt mit einem Straßennamen geehrt  - ganz im sinne der gleichstellung, endlich mehr (bedeutende) frauen bei der straßenbenennung oder umbenennung zu nominieren.. https://books.google.de/books?id=bu9rh3zaBWIC...
In der Veröffentlichtlichung ist bemerkenswert wenig vom doch so populären, berühmten hannoverschen Vorzeigesoziologen Oskar Negt die Rede. Und schon  gar nicht von Paederastieverteidiger Hartmut von Hentig, mit dem Negt 40 Jahre lang befreundet war, und dessen Odenwald-Schule-kinderschaender und Lebensgefährten Becker er auchkannte.
Studienrätin ElisabethC.Gründler von der KGS Hemmingen gab für ein Praktikum in Sachen 2.Glockseeschule bei mir ihren gesicherten Job samt Altersversorgung auf. Nachdem mein Antrag von Rat der Landeshauptstadt Hannover abgelehnt worden war (damaliger Kulturdezernent Harald Böhlmann war dabei) ging Gründler nach Berlin, um an freien Schulen zu arbeiten, deckte dort Kindesmissbrauch auf und vertritt heute wieder das Konzept der ganz normalen staatlichen Schule... Ip


 

Coffee to fuck - and more

Vor dem Kiosk am Bordell trinken alte weiße Männer coffee to go, weil zwischen 8 und 9 geschlossen ist. Was sie sonst noch geschluckt haben, um sich anschließend ihre Männlichkeit beweisen zu können?ip
auf dem rasen der gegenüberliegenden berufseinstiegsschule fand ich beim gassigehen ein spray, zum auftragen auf das glied...
Lokalanästhetikum Lidocainhydrochlorid

Dienstag, 2. Juli 2019

There's no #business like #showbusiness


#wochenmarkt ist nur noch etwas für die high society.
da kaufen donnerstags die politiker vom landtag für hunderte euro bestes fleisch am adolphshof-stand (wobei mir nebenbei einfällt, dass die adolfstraße in #hannover sich seltsamerweise mit f schreibt...) oder samstags und dienstags auf dem lindener marktplatz ehemals linke professoren mit ihren gattinnen ein kleines stückchen kabeljau für über 20 euro oder frische Scampis 35 €, auch reifes, teures beerenobst; während otto normalverbraucher zum billigdiscounter muss, der immer noch viel zu viel in plastik verpacktes günstig und pestizidbelastet anbietet. aber auch auf den wochenmärkten wird natürlich manches vorher entpackt und dann erst dargeboten. zum beispiel freitags in der list, lehrershausen, die maultaschen für feinschmecker.ip
 
 

Total global - IP als Weltknotenpunkt

IP-Zeitungstür
#Hannover. Mit meinen Zeitungen, DichterDenkerProjekten, und online die Welt gestalten: z.b. Deutschlands Teilnahme am Irakkrieg verhindert (dazu Prof. HH.Nolte, Galtung+Schröders genutzt), das Mädchenhaus der Israelitischen Gartenbauschule zum GedenkZentrum katapultiert, Salinen von Lanzarote vor Investoren gerettet, Parkpflegewerk Herrenhäuser Gärten initiiert, Stichworte zur Expo 2000, dazu 1.Backpackerhostel Hannovers gegründet, Beleuchtung Stadtwerke-Heizkraftwerk dem Vorstandsvorsitzenden detailliert vorgeschlagen (Erfindung der schönen Bezeichnung "Die drei warmen Schwestern" sowie "Freiheit-Gleichheit-Mütterlichkeit"), mein Hinterhaus für Events wie die Gründung der Gruppe Freitext, Diskussionen mit der Schwester von Ulrike Meinhof, Stimmbildung mit Peter Missler u.a. genutzt. Student!nnen Wohnraum erhalten, der kommerziell genutzt werden sollte, Kinderladen Glocksee+Grundschule Goetheplatz reformiert (jede Klasse ein Sofa, Betriebsbesichtigungen), Antrag 2.Glockseeschule bis in den Rat gebracht, DichterDenkerStraßen statt Richter-Henker-Straßen herausgearbeitet , und vieles andere mehr. Da ich die Anzeigen für meine Zeitungen selbst anwarb und den gesamten technischen Teil allein ausführte, konnte ich mir die Titelseiten für meine Performances freihalten. Nachzulesen in der Landesbibliothek Hannover und auf www.regionalmedien.de
P.S. den 1. Kunstmarkt Deutschlands im Ihme-Zentrum veranstaltet, das Kunstfest am Aegi. Für den Erhalt der damals vom Abriss bedrohten Uestra-Wagenremise eingesetzt.


Mittwoch, 26. Juni 2019

Bundeskanzlerin Merkel!!!

Kündigen Sie sofort den #USA den #Drohnen-Stuetzpunkt #Ramstein auf. Wir Deutschen wollen nicht am nächsten #Genozid beteiligt sein. Ich habe bereits nach #Nineleven Kanzler #Schröder sehr erfolgreich meine kleine Zeitung in den Weg gelegt, mit der Aufforderung, nicht am #Irakkrieg teilzunehmen. Nun sind Sie dran! Sie vertreten das deutsche Volk, nicht die NATO und Konsorten. Trump und seine weiteren 800 Militärbasen braucht Ihren Beistand nicht, aber wir. Ingeburg Peters

Klimaschutz?

In der hannoverschen Weltfirma #Leunisman werden bereits die Verpackungen für das Weihnachtsgeschäft gedruckt und gestanzt. Vorn präsentiert sich die Firma nach Millionenumbau des Stammsitzes der Eltern des jetzigen Geschäftsführers hui, nach hinten zum Leineuferweg pfui: die Entlüftung stößt stundenweise übel riechende Luft aus, ein kleiner Giebel verrottet.

Dienstag, 25. Juni 2019

Und wieder "Absolute Feindschaft"

"Auffällig ist die Beschleunigung, mit welcher die politische Macht in den Vereinigten Staaten die Möglichkeit des Eingriffs in Recht und FaktenDarstellung in deformativer Weise nutzt."

Prof.Dr. Bernhard H.F.Taureck 2004 in einem Sonderdruck des Akademie Verlags "Gewalt verstehen", den er mit einer Widmung zu meinem 55.Geburtstag versah.

Das Heft ist gut zu lesen, was nicht häufig bei taureck-texten zutrifft, und erklärt die "absolute Feindschaft", die vor allem durch Abbrechen der Kommunikation gekennzeichnet ist, von den Hexenverbrennungen über Hitler bis zu den Taliban.
Die Philosophen wurden zur Begründung größter Grausamkeiten rigoros ausgenutzt.
Mit Trumps aktueller Drohung der totalen Auslöschung des Iran erreicht die" absolute Feindschaft " einen neuen Höhepunkt...ip

Mittwoch, 19. Juni 2019

Selbststaendig sein in Zeiten der Patriarchose


Glosse von ip

Als ich die Werkszeitung der Hanomag in #Hannover und die von Massey Ferguson in #Eschwege machte: Nach manchem Baumaschinenverkauf flogen die Learjets zur viaveneto zum feiern. Dort wurde "eine" ausgegeben. Weiß nicht, warum mir ein Kollege das verriet. Es war wohl vertrauen zu mir, er war glücklich verheiratet und hatte es satt.
Berater freiherr von richthofen griff haarscharf an meinem busen vorbei auf den schreibtisch.
Als sich MF aus beiden Orten zurückzog, endete mein Vertrag von einem Tag auf den anderen, dessen Inhaltsleere mir aber beim einstieg bereits angekündigt worden war. Nur den Spruch "Sie haben ja noch Ihren Mitbewohner" hätte Mann sich sparen können.

Dienstag, 18. Juni 2019

Kindness for sale


In #Callcenter und #Gastgewerbe, bei Bettlern, #Bordpersonal und Prostituierten, vielfach in #Sekten, gehört das permanente Freundlichsein zum Vertrag. Dort wird "Mundwinkel hoch" und "Kreide in der Stimme" gelehrt.
Besonders in den USA gehört es zu den Standards des business. In einem kaufhaus in Manhattan wurden wir derart überschwaenglich bedient, dass ich dachte, der Verkäufer sei mit meiner Begleitung eng befreundet.
Dennoch hat er sämtliche Fotos gelöscht, obwohl ich nur eine neue Karte kaufen wollte...ip

Sonntag, 16. Juni 2019

Hallo Stadtverwaltung #hannover.

#hannover.
Oberhalb der ihme-terrassen müssen dringend solche solarlampen wie am KlaraZetkinweg installiert werden. Wegen der extremen Kriminalität rät die Polizei Anwohnern bereits, die Gegend zu meiden. Zu recht, denn es standen schon einzelne Bewohner finsteren Gruppen von 30 Leuten gegenüber...

Dienstag, 11. Juni 2019

Gefahr für die Meinungsfreiheit“

RWE fordert 50,000 Euro von Kohlekritiker Daniel Hofinger ++ „++ Massenhafte Klimaproteste im Rheinland erwartet

Bonn, 11. Juni 2019. Der Energiekonzern RWE fordert vom 24-jährigen Daniel Hofinger eine Strafe von 50,000 Euro. Der Student hat öffentlich erklärt, dass ziviler Ungehorsam gegen Kohleabbau angesichts der Klimakrise notwendig sei. Hofinger ist beim Aktionsbündnis Ende Gelände aktiv, das vom 19.-24. Juni Sitzblockaden im Rheinischen Braunkohlerevier plant. Schon im vergangenen Sommer musste er sich in einer sogenannten Unterlassungserklärung verpflichten, das Betriebsgelände der RWE nicht mehr zu betreten. RWE begründet die Strafforderung damit, dass Hofinger durch Äußerungen bei Twitter und auf einer Informationsveranstaltung andere zum Protest ermutigt habe.

„RWE greift Grundrechte an, um Kritiker mundtot zu machen. Mein Fall ist nur die Spitze des Eisberges. Auch Umsiedlungsunwillige im Rheinischen Revier und andere engagierte Menschen werden systematisch unter Druck gesetzt. Wenn Unternehmen bestimmen wollen, was öffentlich gesagt werden darf, dann ist die Meinungsfreiheit in Gefahr“, kommentiert Hofinger die Forderung.

Thorsten Deppner, Rechtsanwalt von Hofinger kommentiert: „Der Vorgang ist in dieser Form sicherlich einmalig. In letzter Zeit greift RWE zu immer drastischeren Drohgebärden, um ihr fossiles Geschäftsmodell zu schützen. Diese Entwicklung findet hier mit einem Angriff auf die Meinungsfreiheit ihren vorläufigen Höhepunkt.“

Hofinger ließ die erste von RWE gesetzte Frist verstreichen, ohne zu zahlen. „RWE wird keinen Cent von mir sehen. Die Meinungsfreiheit ist unbezahlbar!“

In einer Crowdfunding-Kampagne will Hofinger nun seinerseits 50,000 Euro einsammeln, um Klimaproteste zu unterstützen. Das Geld wird neben seinen eigenen Anwaltskosten insbesondere anderen Aktivist*innen zu Gute kommen. Außerdem startet heute die Unterschriften-Petition „Jetzt erst GrundRecht“, in der RWE aufgefordet wird, rechtliche Schritte gegen Hofinger zu unterlassen.

Im Mai wurde schon die Presse-Sprecherin von Ende Gelände, Kathrin Henneberger, aufgefordert, eine Unterlassungserklärung zu unterzeichnen. Sie hatte bei einer Rede auf der Aktionärs-versammlung von RWE den klimaschädlichen Kohle-Abbau des Unternehmens kritisiert. Henneberger ist nach eigenen Angaben entschlossen, weiterhin öffentlich für die Aktionen von Ende Gelände einzustehen.

Vom 19.-24. Juni ruft das Aktionsbündnis Ende Gelände zum sechsten Mal zu massenhaften zivilen Ungehorsam im Rheinischen Braunkohlerevier auf. Tausende Menschen aus ganz Europa werden erwartet, um für Klimagerechtigkeit einzustehen.

Sonntag, 9. Juni 2019

Das bedeutet für mich "Frohe Pfingsten"

Verwandele Angst in Mut.

Und

Demütigung in Konfrontation
Rücksichtslosigkeit in Zeugenschaft
Verwahrlosung in Ordnung
Bedrohung in Widerstand.ip

Samstag, 8. Juni 2019

Frohe Pfingsten!

#Hannover. Der heilige Geist kam Pfingsten in Form einer Taube zu uns allen herab. Greta Thunberg weiß ihn endlich neu zu nutzen, so wie auch Jesus es im Vorhinein tat, der einst nicht in der Ruhe des Ölbergs verweilte, sondern zornig hinunter zum Tempel ging und die Geldwechsler hinaus warf.
Und noch ein Wort zum von mir vorwärts gebrachten #Reformationstag als niedersächsischer neuer Feiertag im Herbst ( Landtagsabgeordnete Thela Wernstedt, SPD:"An Feiertagen steigen die Konsumausgaben."...).
So wie die Italienische Renaissance von der jüdischen Kabbala stimuliert wurde, traf dies auch für die Deutsche Reformation zu. Leibniz, dessen Grab sich in meiner Nachbarschaft befindet, war natürlich mit der Kabbala vertraut... Ip

Freitag, 7. Juni 2019

Rette sich, wer kann

Ein Pfleger in Oldenburg hat alte Menschen getötet. Eine Altenpflegerin erzählte mir, wie eine schwer behinderte wehrlose Frau in einem Heim in Hannover von Männern sexuell missbraucht wurde, bis sie das meldete.
Bei meiner eigenen Mutter in einem hannoverschen Altenheim entdeckte ich, als ich zufällig zu einer Waschung hinzukam, das ihre inneren Oberschenkel mit blauen Flecken übersät waren. Zwei Pfleger drängten mich ab, ich sei nicht zuständig, weil meine Schwester die Betreuung inne hätte... So werden verwandte gegeneinander ausgespielt.

Zinnober: Schauen Sie sich meine Performance an!

Wieviel Millionäre und Professuren und politische Programme ich doch schon evoziert habe...aber auch auf der kanarischen insel #Lanzarote kamen durch meine Initiative die #Salinen von Janubio unter Naturschutz.
Die dortigen Lokalmatadore ließen sich deshalb mühsam die Ausgaben meiner Insel-Zeitung übersetzen, brachen dafür sogar den Schreibtisch von Mitarbeiterin Rina Meinhardt auf...
Meine Fotos der wundervollen Farbspiele dort hängen hier, bei mir, in der Treppenhausproduzentengalerie #Hannover. Bin darüber glücklich, auch wenn der einst mickelige lancelot-verlag (damals mussten auslaendische journalist!nnen spanische Partner haben) mir verweigerte, wenigstens meinen Namen als Gründerin auf den nun kanarenweit erscheinenden Magazinen beizubehalten. ip

Donnerstag, 6. Juni 2019

Im Schatten der Autowaschanlagen

#hannover. Kostete gestern den Vorgeschmack der Apokalypse. Kam zu Fuß hoch roten Gesichts an den riesigen Autowaschhallen am HanomagGelände vorbei, deren Wände zahlreichen hingebungsvoll ihre angebeteten Karossen säubernden  Autofetischisten den einzigen Schatten spendeten.
Vor den Hallen stilisierte Stahlbaeume demonstrierten, wo es lang geht. Echte Bäume fehlen, und sie wären an der extrem befahrenen Göttinger Chaussee auch derart geschwächt, dass sie uns bei 36 Grad nicht mehr zu beschirmen vermöchten... Ip

Mittwoch, 5. Juni 2019

Patriarchose

Meiner liebenswürdigen, tüchtigen Putzfrau nahm der drogenabhängige Ehemann das verdiente Geld gleich ab, wenn sie aus der Haustür trat. Eine andere ließ ihren rosa Tanga blitzen, kaum dass ein Mann in ihre Nähe kam, um so meine Autorität zu untergraben. Über eine dritte machten Nachbarn eindeutige Bewegungen: Flasche zum Mund. Die vierte belästigte mich ständig mit den Weisheiten ihres Ehemannes und verachtete mein wenig elegantes Äußeres.
Ich putze nun wieder selbst, auch wenn es oft überanstrengt.

Es summt vorm Ministerium

Das nied. Landwirtschaftsministerium in Hannover spricht von einem Pilotprojekt der Imker, dabei wurde es von einer sehr engagierten Imkerin initiiert. Die Innenstädte werden zu Archen.
Was das Landwirtschaftsministerium betrifft, in dessen Kantine deftige Fleischspeisen aus deutschen Landen gereicht werden, klar muss da so eine kleine imkerin noch dankbar sein, dass ihre Ideen zum Glanz des Ministeriums (auch für Verbraucherschutz zuständig) überhaupt umgesetzt werden. Ansonsten alles beim alten. Fragte den Pförtner, ob Frau bei ihm solche Samenmischungen erwerben kann, und wurde unwirsch abgebürstet.ip

73,9 Milliarden Euro Umsatz

Wirtschaftsfaktor Umweltschutz 2017: 

WIESBADEN – Maßnahmen für den Umweltschutz sind ein wichtiger
Wirtschaftsfaktor. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des
Tags der Umwelt am 5. Juni 2019 mitteilt, erwirtschafteten die Betriebe des
Produzierenden Gewerbes und des Dienstleistungssektors im Jahr 2017 in
Deutschland 73,9 Milliarden Euro Umsatz mit Waren, Bau- und Dienstleistungen
für den Umweltschutz.

Dienstag, 4. Juni 2019

Langes Sitzen kann den Urlaub verderben

Die Autobahnen und Flughafenhallen füllen sich, denn die Ferienzeit steht an. Wer in den Urlaub reist, freut sich auf die anstehende Erholung. Eine Gefahr, die jedoch oft unbeachtet bleibt, stellt die Thrombose dar. Bei dieser Erkrankung kommt es zu einem Verschluss der Venen, der im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen kann. Neben gewissen Vorerkrankungen bergen besonders Langstreckenflüge, aber auch lange Bus- oder Autofahrten das Risiko, eine Venenthrombose zu erleiden. Daher sprechen Experten in diesen Fällen von der Reise- oder Flugthrombose – umgangssprachlich auch Economy-Class-Syndrom genannt.

Den Traum vom Bioladen ausgetraeumt

Reisezeit! Ausgerechnet die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie empfiehlt, keine Billigfluggesellschaft zu buchen, das Gepäck klein zu halten, kleine Inhabergeführte hotels mit Nachhaltigkeitssiegel, Schiffe aus der Region, nicht in Gletscher-und KorallenGebiete reisen, zu Fuß gehen, mit Strom und Wasser sparsam umgehen...ist das süß...
Ich lache mich schlapp.
In meinem Stadtteil muss eine sehr engagierte ausgewiesene bioexpertin aus Kostengründen ihren Bioladen schließen, um einen job anzunehmen, und das dicke blaue Auge, das sie sich finanziell dabei holte, abzuzahlen.
Sah die kirchenvorsteherin bei aldi, die Initiatorin (eine Grüne) der Stadtteilrunde bei NP. Naja, die koennen dann ja noch zum ausgleich nachhaltig reisen...ip

Montag, 3. Juni 2019

Plastikwechselbaecher-Wechselstube?

Plastikbeutel für den Hundekot, Plastikwechselbaecher-Wechselstube neben normalem coffeetogo. Pfandjaeger, die in MüllBehälter greifen...mal seh'n, was sich die Grünen nun für das Auto ausdenken, die Reichen im SUV, die armen auf dem rad direkt hinterm Auspuff? Ip

Kriminelle Förderung durch #Kulturbüro und #InnovationsfondsKultur?

#Hannover. Bin zurück von meiner heutigen #Performance "Ist das Kunst, oder kann das weg?" .
habe Plakate der sexistischen Künstlerinitiative tanke abgerissen oder uebermalt, die mit blutrünstiger GewaltAssoziation an junger "Muse" mit aller Gewalt für sich wirbt.ip

Freitag, 31. Mai 2019

Die Ware Frau

Anne Beck: zur besichtigung und sog. freier-befragung öffnete sich mal  die tür zum bordell:  normalerweise werden frauen , die ein bordell `besichtigen` wollen oder  meinen , dort nur mal kaffee trinken zu können, ungern gesehen . dieser sog. `arbeitsplatz für frauen`  wird auch  vom bordellbesitzer ungern als arbeitsplatz-empfehlung oder ausbildungsstätte an seine ehefrau oder töchter  angepriesen .  insofern gilt  die frau als  störungsfaktor , solange sie nicht bereit ist,    durch ihre `mitarbeit` als ware frau  den bordellinhaberInnen  ein lukratives geschäft zu ermöglichen..       https://www.emma.de/artikel/meine-sieben-tage-im-puff-308878 -   zitat: Die Welt: In einem Wohnungsbordell haben Sie als Paar eine Frau gekauft.

Bossong: Was mich besonders überrascht hat, war, wie sehr es die Prostituierte überforderte, dass ich als Frau dabei war. Obwohl sie durchaus Erfahrung hatte, war diese Konstellation ihr unvertraut und hat sie unsicher gemacht. Ich bin ja keine bedrohliche Erscheinung, aber ich habe den normalen Ablauf gestört.://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article162025029/Was-ich-an-einigen-Orten-an-Entwuerdigung-gesehen-habe.html
schwesterlichkeit bei den Grünen ... was bedeutet das?  zum thema prostitution z.b. - aus der ware frau im sexgeschäft einen ´beruf` zu machen ,  einen frauenberuf ,   der sich  sexarbeiterin nennt? scheinheiligkeit  , denn die ware frau bedeutet für viele ein ordentl. wirtschaftsfaktor ... den sog. Freiern weiter freien zugang zum frauenkörper ermöglichen .. : zitiert:  "   Ein ordentlicher Wirtschaftsfaktor, meinen Bündnis 90/Die Grünen. Allerdings: Die Verlierer im Geschäft seien die Frauen. Prostitution müsse endlich als ordentlicher Beruf anerkannt werden, fordert die Bundestagsabgeordnete Irmingard Schewe-Gerigk " oder gewisse `Herrschaftssymbole`  , mit denen sich viele frauen und sogar mädchen schmücken müssen bzw. sollen,  zu verharmlosen ... das verstehen sie  unter schwesterlichkeit ?   ..     http://www.taz.de/Kommentar-zu-Gruenen-und-Kopftuch/!5463803/  -   https://www.emma.de/artikel/iranerinnen-protestieren-gegen-roths-kopftuch-318367

das privileg `sexarbeiterin, prostituierte ` steht bei manchen Grünen auf der wunschliste , zukünftig zum  frauenBeruf  verklärt zu werden,   frau muss doch dem manne etwas bieten und vor allem ihren vollen körperlichen einsatz damit unter beweis stellen..    frau stelle sich  vor,  sexarbeitER   im alten- und pflegedienst würden tore  und türen geöffnet . der  plan   ist aber schon in vollem gange?   prostitution nennt sich dann verschönernd `sexualassistenz` ..   `grüne fordern für pflegeheime prostituierte auf rezept.`   zertifizierter prostituierter .. ich hoffe nur, ich bleibe zeitlebens frau meiner sämtlichen sinne und  muss nicht zahlen , blechen, löhnen für ein wenig  `zärtlichkeit` oder wie der wunsch m.d.  ` sexualassistenz` ein wenig `ruhig` gestellt zu werden ,     angeboten wie im warenhaus  ... eine neue masche, um prostitution noch mehr gesellschaftsfähig zu machen, nachdem das nordische modell in aller munde ist ?   die wa(h)re frau .. das spektrum reicht von berührungen bis   zum geschlechtsverkehr ..https://www.welt.de/vermischtes/article160957590/Gruene-fordern-fuer-Pflegeheime-Prostituierte-auf-Rezept.html

Donnerstag, 30. Mai 2019

Der Mensch als Helfer des Menschen

Pflegefamilien für die ansteigende Anzahl verwahrloster Kinder sind rar. Gern geben die Ämter deshalb kritische Fälle an junge Paare mit eigenem Kind.
Ein solches Kind ist aber überfordert, wenn es seine Energie an diesen schwierigen Pflegegeschwistern aufzehrt, während beide Elternteile draußen vor der Tür allzu häufig eine Raucherpause einlegen...
Besser ist Pflege nach dem Kinderdorfmodell, wo aber die PflegeMütter nachhause zu ihrer eigenen Familie zurückkehren, während eine Kollegin den Dienst übernimmt. Solche Modelle sind realistischer.ip

Mittwoch, 29. Mai 2019

Die Grünen, Anerkennung der Sexarbeit und das Gleichstellungsgesetz

Freiheit Gleichheit Schwesterlichkeit?

Komme zurück vom gassigehen am Bordell.Mein tgl. Highlight im Freier-Dissen. Ein junger Schlanker mit hochgeschlagenem Kragen+ großer Sonnenbrille. Wer mag das wohl sein?Andere mit Kapuze. Ne Menge Bürohengste, Handwerker und Messebesucher

Im Übrigen fordere ich freien Zugang für Frauen als Bordellbesucherinnen. Manch eine würde wohl 50€ ausgeben wollen für ein wenig Kuscheln und Nettigkeit. Oder auch nur sich informieren, was angesagt ist...Wer reicht diesbezüglich Beschwerde bei der Gleichstellungsstelle ein?
Eines Freitagnachmittags rief mich nämlich ein Dr.x von der Gleichstellungstelle der Bundesregierung an, es sei gegen das Gesetz, dass ich mein Rucksackhostel nur für Frauen oeffnete. Daraus schließe ich, dass #kofra,#Emma o.AE. gute Chancen mit einer klage auf bordellzugang für Frauen hätten.ip

Dienstag, 28. Mai 2019

Schwesterlich?

Ich habe den Slogan "Freiheit Gleichheit Schwesterlichkeit" für meine Website www.regionalmedien.de erfunden, ihn dann aber wieder ausgewechselt, nachdem ich ihn auf den Wahlplakaten der Grünen sah.
Mir kam die Idee, nachdem ich die ebenfalls von mir initiierte Beleuchtung der sprachlich verballhornten 3 "warmen Brüder" (des Heizkraftwerks) von Hannover in "warme Schwestern" umtaufte.
Nicht sehr schwesterlich von den Grünen, mir den Spruch einfach zu klauen. Seit Jahrzehnten wird derart mit mir umgesprungen. Ingeburg Peters

Montag, 27. Mai 2019

Vorträge zur künstlichen Intelligenz im Kunstverein Hannover

Hydraulischer Greifarm.Foto: Federico Perezzani, Fausto Caliari
Courtesy Galleria Continua and Galerie Rolando Anselm
»Was Sie über künstliche Intelligenz wissen müssen»Dr. Jürgen Rink (Chefredakteur c’t Magazin)
Mittwoch, 5. Juni 2019, 19.00 UhrOrt: Vortragssaal der Stiftung Niedersachsen
»Künstlerische Praxis mit KI und Algorithmen»
Künstlergespräch mit KI-Künstler Mario Klingemann 
Mittwoch, 12. Juni 2019, 19.00 Uhr
Ort: Kunstverein Hannover


»Intelligenz und Intelligenzattrappen» 
Oswald Wiener (Schriftsteller, Kybernetiker, Sprachtheoretiker)
Mittwoch, 19. Juni 2019, 19.00 Uhr 
Ort: Kunstverein Hannover
Der Kunstverein Hannover geht aktuell mit der Ausstellung »Artistic Intelligence« der Frage nach, inwieweit sich Künstler*innen künstlicher Intelligenz in ihrer künstlerischen Praxis bedienen. Im Kontext der Ausstellung konnten Referenten gewonnen werden, die das große Feld der »künstlichen Intelligenz« aus ihrer wissenschaftlichen, künstlerischen und theoretisch-kritischen Perspektive beleuchten.
Wie wird unsere Zukunft mit den neuen technischen Möglichkeiten, die uns künstliche Intelligenz verspricht, aussehen? rgen Rink, Physiker und Chefredakteur des c’t Magazins, wird dieser Frage bei seinem Vortrag im Kunstverein nachgehen. Mario Klingemann  einer der führenden KI-Künstler und mit drei Arbeiten in der Ausstellung vertreten – wird die künstlerische Praxis mit Algorithmen und künstlichen neuronalen Netzwerken erörtern. Weiterhin referiert einer der prominentesten KI-Pioniere Oswald Wienerin seiner unvergleichbar analytisch philosophischen Art und Weise über »Intelligenz und Intelligenzattrappen«.
 
 

Demokratien ja - aber ohne Volksentscheide - geht das?

https://www.kein-militaer-mehr.de/10/aktuelles.html


Demokratien ohne Volksentscheide auf Bundesbene sind eine Selbstentmündigung der Bürgerinnen und Bürger und geben den Parteien weiter die Möglichkeit eine Interessen geleitete Politik im Sinne einflussreicher Minderheiten durchzusetzen.

Statt weiter die Demokratie abzubauen bzw. zu verschlafen, gilt es jetzt Volksentscheide, bei "allen Parteien" einzufordern, um so Fehlentscheidungen wirksam im Vorfeld zu verhindern bzw. zeitnah rückgängig machen zu können. Th.Bauer
 
 

Sonntag, 26. Mai 2019

Katalog der Vögel - Wann kommt die tänzerische Umsetzung des Abschiedsgesangs unserer Vogelwelt?

Im Gras liegen und Aimard mit der Faust auf die tiefen Tasten schlagen sehen, das war das Größte an den Kunstfestspielen Herrenhausen in #Hannover.
Hier eine Aufnahme seiner Lehrerin Yvonne Loriod.
Da Aimard in Köln Professor ist, könnte ich mir gut vorstellen, dass die ebenfalls inzwischen dort ansässige, in Hannover emeritierte, Prof. Heide Tegeder, ehemals in der Company von Pina Bausch, den Katalog tänzerisch umsetzt, quasi als Reminiszenz an Sacre du Printemps (Frühlingsopfer). Messiaen verfasste eine legendäre Analyse dieses Balletts, das auch von Pina Bausch kongenial interpretiert wurde...ip




Die Luft ist voll von meinen Innovationen.

#hannover. Um 5.30 joggte ich mit meinem Hund zur Gracht, um ab 6uhr am Pavillon Remy de la Fosse den weltberühmten Pianisten Pierre-Laurent Aimard, Schüler von Yvonne Loriod, Paris, Professor an der Musikhochschule Köln, in der frischen Morgenluft mit Messiaens Katalog der Vögel zu hören.
Ziemlich paradox, dass Hunden der Große Garten verboten ist, denn es gibt kaum ein Adelsgemaelde, auf dem nicht auch Hunde verewigt sind...
Wir kamen durch den Georgengarten, den ich durch mein Magazin mittendrin (www.ingeburgpeters.de) in ein Parkpflegewerk katapultierte, mit Grünflächenamtsleiter Dr.Klaffke und auch dem damaligen Studenten Ronald Clark durchquerte.
Ein Interview mit Professor Meyer, dem Neugestalter der Gärten, kurz vor seinem Tod, lief voraus.
Damals gab es fast nichts über und an den Herrenhäuser Gärten. Erst durch Harald Böhlmanns Kleines Fest und meine journalistisch-kuenstlerischen Aktivitäten wurden die Gärten zum Event-Magnet.
Nicht erst da regten sich Leute, wie z.b. Kurt Morawietz vom Kulturamt oder Journalistenkollegen, über meine Aktivitäten auf, da sie die Thematik als ihre Domäne beanspruchten.
Vor ein paar Tagen hörte ich nun, dass Teile meiner Kunst-Idee, die ich Dr. Sabine Schormann zur documenta vorgelegt habe, von jemand anderem für 15 000 € Honorar realisiert werden: "Zeige mir deinen Pass."
Und der Slogan auf meiner Site www.regionalmedien.de, den ich aus der berühmten RevolutionsParole entwickelte (natürlich war ich zur 200jahrfeier in Paris), nämlich "Freiheit, Gleichheit, Schwesterlichkeit" wird von den Grünen zur Europawahl verwendet, von denen wenigstens die hannoverschen Mitglieder garantiert meine Seite besuchen...
Habe inzwischen einen neuen Header "denken-schreiben-performen", den ich aber gelegentlich abwandele in "erspüren, erschreiben, performen."
Da heißt es dann regelmäßig, so etwas liege doch aber in der Luft.
Die Luft ist voll von meinen frischen Innovationen - wie es die Partituren von Messiaen sind.
Ingeburg Peters

Ein neues Beispiel :
Wann kommt die tänzerische Umsetzung?
https://youtu.be/G6Izpdkjrhk
Im Gras liegen und Aimard mit der Faust auf die tiefen Tasten schlagen sehen, das war das Größte an den Kunstfestspielen Herrenhausen in #Hannover.
Hier eine Aufnahme seiner Lehrerin Yvonne Loriod.
Da Aimard in Köln Professor ist, könnte ich mir gut vorstellen, dass die ebenfalls inzwischen dort ansässige, in Hannover emeritierte, Prof. Heide Tegeder, ehemals in der Company von Pina Bausch, den Katalog tänzerisch umsetzt, quasi als Reminiszenz an Sacre du Printemps (Frühlingsopfer). Messiaen verfasste eine legendäre Analyse dieses Balletts, das auch von Pina Bausch kongenial interpretiert wurde...ip


Mittwoch, 22. Mai 2019

Grasdächer und Hühnerhaltung

Grasdächer sorgen nicht nur für ein angenehmes Klima, sondern begeistern auch optisch. Die historisch-botanischen Führung am Montag, den 27. Mai 2019, um 17 Uhr, widmet der Landschaftsarchitekt Andreas Ackermann dem Thema „begrüntes Wohnen“ und begibt sich mit Interessierten auf eine Zeitreise durch die Grasdachsiedlung „Laher Wiesen“ in Hannover-Bothfeld. Hier wird angeregt, die Entwicklung der Gründächer hinsichtlich ihrer Pflanzenvielfalt, der Ästhetik und des erforderlichen Pflegeaufwandes bewertet. Weiterhin erfahren Zuhörerinnen und Zuhörer allerlei über die Berankung der Gebäude mit selbstklimmenden sowie frei windenden Kletterpflanzen. Im Anschluss daran werden in einem Vortrag in der „Freien Waldorfschule Bothfeld“ Bilder aus der Entstehungszeit der 1980er Jahre gezeigt, zwischenzeitlich durchgeführte botanische Untersuchungen präsentiert und abschließend Fragen zur Grasdachentwicklung diskutiert.

Telefonische Anmeldung unter: (0511) 70 03 82 47 oder begruenteshannover@nds.bund.net.

Treffpunkt zur Führung ist an der Ecke Heidkampe/Im Wiesenkampe und der anschließende Vortrag findet in der Freien Waldorfschule Hannover-Bothfeld, Weidkampsheide 17 statt.

ÖPNV: Haltestelle „In den Sieben Stücken“ (Linie 3,7), von dort fußläufig über den Laher Kirchweg erreichbar.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Begrüntes Hannover“ des BUND statt. Im Rahmen des Projektes können Gebäudebegrünungen und Entsiegelungen von Flächen mit bis zu einem Drittel der Kosten bezuschusst werden. Informationen zur Veranstaltung und zum Förderprogramm für Gebäudebegrünung und Entsiegelung gibt es unter www.begruenteshannover.de

(Anmerkung der Redaktion: Schaut einmal bei Prof.Dr. Ursula Hansen vorbei, Besitzerin der Baufirma Gundlach, ob sie noch Hühner hat).




Montag, 20. Mai 2019

1951: die Bundesregierung verbietet eine Volksbefragung gegen die Wiederbewaffnung

##70JahreGrundgesetz #Globke #Sellafield #Atomwaffen #Wiederbewaffnung

Als Folge der NS-Kriegsverbrechen in Osteuropa und der Teilung Deutschlands musste Westdeutschland über 10 Millionen Vertriebene und Flüchtlinge aufnehmen. In den ersten Jahren waren sie nicht gerne gesehen. Viele Einheimische mutmaßten, die Neuen würden vom Staat bevorzugt.

1951: die Bundesregierung verbietet eine Volksbefragung gegen die Wiederbewaffnung
Eine breite Bewegung hatte über neun Millionen Stimmen für ein Volksbegehren gesammelt. Am 11. Mai 1952 schießt die Polizei auf Demonstrationsteilnehmer. Ein Jugendlicher wird getötet.
1958. Nur 13 Jahre nach Kriegsende soll die Bundeswehr mit Atomwaffen ausgerüstet werden. 18 führende deutsche Atomwissenschaftler fordern den Verzicht, es kommt zu Demonstrationen, Schweigemaerschen und Streiks.
1958. Bauern müssen ihre Milch vernichten: Nach einem Brand im Kernreaktor von Sellafield (Großbritannien) verteilt sich eine radioaktive Wolke über Großbritannien und dem europäischen Festland. Die folgen werden heruntergespielt. An den Spätfolgen sterben bis zu 240 Menschen.
1950. Beginn des Koreakrieges. Nordkoreanische Truppen überschreiten die Grenze zu Südkorea. US-Präsident Truman droht mit dem Einsatz der Atombombe. Auch die Menschen in Deutschland sehen den Dritten Weltkrieg vor der Tür.
1950. Bundeskanzler Adenauer ernennt seinen Vertrauten Hans Globke zum Personalchef. 1953 wird er Staatssekretär und Chef des Bundeskanzleramts. Globke war 1932-1945 Ministerialbeamter im Reichsinnenministerium und Mitverfasser der Nürnberger Rassengesetze. Aber das erschütterte damals noch kaum jemanden.
1953. Nach der Erhöhung von Arbeitsnormen durch die SED geht eine Welle von Streiks und Demonstrationen durch die DDR. Am 17. Juni kommt es zum Volksaufstand, der mithilfe der Sowjetunion militärisch niedergeschlagen wird. Sowjetische Panzer rücken in der Leipziger Straße Richtung Potsdamer Platz vor.

(Brisante Passagen, von mir aus Bernd Storz, "Wir sind die Kinder der 50er", Wartberg-Verlag herausgesucht.)

70 Jahre Grundgesetz

Feminismus ist mir zu feminin.
Auf Machtfragen angesprochen, wenden sich die meisten Frauen vor Abscheu ab, denken an Macchiavelli und Machtmissbrauch. Und so betreiben die Männer weiterhin unter sich Gewalten- (Auf-)teilung. Ip

Sonntag, 19. Mai 2019

Weisheiten zu 70 Jahre Grundgesetz

Gerade kommt eine Punk mit Bierflasche aus der #Glocksee:"Warum sind Männer eigentlich immer so bekloppt?". An der Stelle lohnt Weiterdenken...ip

Freitag, 17. Mai 2019

Schaub für zivile und militärische Bauten

Hannover. Das Staatliche Baumanagement Hannover hat eine neue Amtsleitung. Am Donnerstag führte Gert Leissing, Präsident des Niedersächsischen Landesamtes für Bau und Liegenschaften, Alexander Schaub, in sein neues Amt ein.
Der 44-jährige Alexander Schaub arbeitete nach seinem Architekturstudium zunächst in einem Architekturbüro in Kassel und wechselte 2008 zum Staatlichen Baumanagement. In Hannover und im Staatlichen Baumanagement Weser-Leine sammelte er unter anderem Erfahrung im Landesbau und im Bereich zivile und militärische Bundesbauten. Von 2014 bis zu seinem jetzigen Wechsel nach Hannover war Schaub beim Staatlichen Baumanagement Ems-Weser in Wilhelmshaven als Baugruppenleiter und Vertreter der Amtsleitung tätig. Dort hat er sich vor allem der Bauaufgaben der Bundeswehr in den großen Marineliegenschaften angenommen.

Über das Staatliche Baumanagement Hannover
Das Staatliche Baumanagement Hannover führt als eines von acht staatlichen Bauämtern in Niedersachsen Baumaßnahmen des Landes und des Bundes durch – von der Bauunterhaltung bis hin zu Neubauten mit hochwertigen wissenschaftlichen Ausrüstungen. Mit rund 190 Beschäftigten und einem jährlichen Bauvolumen von 85 Millionen Euro betreut das Amt mehr als 1.000 Bauwerke in und um Hannover. Dazu zählen der Niedersächsische Landtag, die Staatskanzlei, die Ministerien und das Landesmuseum.

 

Donnerstag, 16. Mai 2019

Die KapitalWalze wälzt sich weiter durch meine Straße

#Hannover. Die letzten zwei Bewohner von LenauStraße 11 sind abtransportiert worden. Der Developer (auf gut deutsch: Investorenknecht) war zur Vollendung im überdimensionierten Schlitten angerauscht und besaß die Geschmacklosigkeit, mich sofort auf dem Gehweg anzusprechen, ob ich verkaufe. Ich hätte ja seine Nummer.  Andere aus der Straße würden auch verkaufen... Fragte "Kriegen Sie denn den Hals nicht voll".
ip

Die geheime Welt der Pilze – Gift, Genuss und Mythos


Mitteilung der Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit

Neue Ausstellung im Museum am Schölerberg zeigt heimischen Pilzkosmos und räumt mit Irrglauben auf

16.05.2019. Herkuleskeule, Bauchwehkoralle oder Ziegenlippe…  Pilze – genauso skurril wie ihre Namen sind oft auch ihre Gestalten. Vom 19. Mai bis 26. Januar kann ihre ungemeine Artenvielfalt in einer neuen Ausstellung im Museum am Schölerberg bewundert werden. Und das nicht nur im Miniaturformat. Ein Riesenfliegenpilz vor dem Eingang des Museums lässt vermuten – diese Welt steckt voller Überraschungen und Superlative! Der Natur- und Geopark TERRA.vita und die Pilzfreunde Osnabrück steuern ein großes Rahmenprogramm mit Pilzwanderungen, Pilzsprechstunden und vielen mehr bei.

Die Ausstellung wird am Sonntag, 19. Mai, um 11 Uhr zum Internationalen Museumstag mit einem Vortrag des bekannten Pilzberaters Dietmar Krüger eröffnet und wird bis zum 26. Januar zu sehen sein. Der Eintritt zur Eröffnung ist frei.

Wer im Herbst in die Pilze geht, der sammelt häufig Steinpilz, Pfifferling & Co. Doch das, was da in der Pfanne landet, ist nur ein Bruchteil einer Welt, die weitestgehend im Verborgenen liegt. „Pilze sind überall, ob in unseren Frühstücksbrötchen, in unserer Medizin oder im Waschmittel. Man findet sie sogar im Tiefseeboden oder im Weltall. Sie beeinflussen unser tägliches Leben mehr, als die meisten von uns ahnen.“ stellt Norbert Niedernostheide, Direktor des Museums am Schölerberg, heraus. Mit schätzungsweise bis zu fünf Millionen Arten gibt es mehr Pilz- als Pflanzenarten auf der Welt. „Dennoch spielen sie in der öffentlichen Wahrnehmung und Bildungsarbeit der meisten Naturkundemuseen bislang nur eine kleine Rolle. Ich bin daher stolz, dass es uns gelungen ist, aus diesem außergewöhnlichen Thema eine spannende Ausstellung zu gestalten.“

Die Schau im Museum am Schölerberg bringt Pilze im wahrsten Sinne des Wortes groß raus und klärt vermeintlich einfache Fragen:  Was sind Pilze überhaupt? Wo leben sie? Wie pflanzen sie sich fort? Wie ernähren sie sich? Drei Meter hohe Pilzmodelle versetzen Besuchende in die Ameisenperspektive, während unter der Lupe Mikrokosmos der Pilzwelt entdeckt werden kann. Riechstationen überraschen mit intensiven Gerüchen – vom leckeren Trüffel-Aroma bis zum beißenden Aas-Geruch der Stinkmorchel. In der Abteilung Pilze als Parasiten wird es noch skurriler. Hier befallen sie Insekten und machen diese zu echten Zombies. Neben einer großen Sammlung detailgetreuer Pilzmodelle zu heimischen Arten, verblüfft eine Keramikpilzsammlung mit der Gegenüberstellung von Speise- und Giftpilzen.

Jan Hendrik Hoerner, Wissenschaftlicher Volontär im Museum, hat lange zusammen mit Ausstellungsgestaltern und der Unterstützung von verschiedensten Leihgebern und Partnern wie unter anderem der Universität Bielefeld, der Goethe-Universität Frankfurt am Main, dem Museum Wiesbaden oder auch Kunsthandwerkern das Konzept der Ausstellung auf das Museum am Schölerberg zugeschnitten. „Schön ist es, dass es dem Museum gelingt auch naturwissenschaftliche Themen über eine gewisse Ästhetik zu vermitteln.“ so Patricia Mersinger, Leiterin des Fachbereiches Kultur der Stadt Osnabrück.

Pilzwissen live! Pilzberatungen, Wanderungen und Workshops und mehr
„Toll ist auch die Zusammenarbeit mit dem Natur- und Geopark TERRA.vita und den Pilzfreunden Osnabrück“ freut sich Niedernostheide. Gemeinsam mit den Pilzexpertinnen und -experten sind rund 40 Veranstaltungen für Jung und Alt als Begleitung zur Ausstellung entstanden: Pilz-Fans und solche, die es werden wollen, können in offenen Pilzsprechstunden ihre Pilzfunde bestimmen lassen, in kulinarischen Workshops Rezepte ausprobieren oder auf Wanderungen ihre Artenkenntnis aufpolieren. Höhepunkt wird das Pilz- und Apfelfest am 22. September mit einer großen Frischpilzausstellung und unterschiedlichen Aktivstationen. Alle Veranstaltungen unter: www.geheime-welt-der-pilze.de

Die Ausstellung wird gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung, der Haarmann-Stiftung Umwelt Natur, der Stiftung der Sparkasse Osnabrück und dem Landschaftsverband Osnabrücker Land.

Eröffnung: Sonntag | 19.05.2019 | 11 Uhr | Eintritt frei
Laufzeit: Bis 26. Januar 2020
Eintritt: Der Eintritt ist im Ticket für das Museum am Schölerberg enthalten.
Ort: Museum am Schölerberg, Klaus-Strick-Weg 10, 49082 Osnabrück
Öffnungszeiten: Montag: geschlossen, Dienstag: 9 bis 20 Uhr, Mittwoch bis Freitag: 9 bis 18 Uhr, Samstag: 14 bis 18 Uhr, Sonntag: 10 bis 18 Uhr



Ist die #Europawahl wirklich eine Wahl?






Wie weit kann ich #europa auf die lokale ebene herunterspiegeln? Auf hannover versuchsweise und dann auf ostdeutschland?
#hannover:
 An der ihme gab es vor 50 jahren riesige fabrikruinen, den gasometer, wo jetzt die berufsschule ist, eine finstere gegend war es, meine straße vermüllt, mit allerlei schrägen bewohnern. Das mit dem müll ist durch die hotelinvestoren mit ihren arktisgewinnen besser geworden…
Wie ist es im Umfeld? Nicht nur das ruinierte  ihmezentrum ist von brütenden tauben belastet, so dass man es ohne gesundheitsgefahr nicht mehr durchqueren kann. Dieselbe situation herrscht im bahnhof. Wer sich dort etwas zu essen kauft, darf nicht nach oben blicken. Die fahrstühle der bahn sind  versifft, der gesamte raschplatz sowieso. Es werden milliarden eu-gelder für den mega-hub Lehrte ausgegeben, aber die infrastruktur im kleinen geht vor die hunde. Auch in linden am küchengarten und beim limmern in der limmerstraße scherben über scherben.
Die bürgerinnen wandern zum bezirksrat oder in die bürgersprechstunde, werden dort nur noch mehr frustriert. Die auf entengröße vollgefressenen, bald flugunfähigen, tauben seien ein europäisches tierschutzproblem…
 Die polizei geht nur noch zu zweit auf streife. Und als kürzlich am kiosk humboldtstraße einige osteuropäer gefilzt wurden, rückte sogar ein ganzes dutzend mehrsprachige polizist!nnen an , denen die freunde der festgenommenen den blanken hintern zeigten. Da heißt es ruhig bleiben.
#ostdeutschland:
Hatte an einer wanderung entlang der ehemaligen zonengrenze teilgenommen. Obwohl die teilnehmer!nnen bereits zur kindergeneration der damaligen ddr gehörten, konnte ich das ungeheure leiden spüren, wenn wir an den einst vom westen verbarrikadierten brücken und gebäuden und landschaften vorbeikamen. Liebevoll hat man dort nach der wende restauriert. Müll wegwerfen wird nicht toleriert. Und nun soll die eu das sagen haben? Eine organisation zur zerstörung europas? Eine walze zum plattmachen regionaler eigenaktivitäten als vorbereitung weiterer wirtschaftlicher globalinteressen, wenn es sein muss, auch mit militärischen mitteln?
Die eu als verarschung? Auch die einführung des euros war für mich nichts weiter als eine währungsreform zugunsten des kapitals. Die Troika hat die südlichen Länder erpresst, die europäische kommission braucht für ihre teils kriminellen entscheidungen nicht einmal die zustimmung des europäischen parlaments. Zwar wurde wegen TTIP und Ceta nachverhandelt, aber nur auf Druck der zu Zehntausenden auf der Straße demonstrierenden Menschenmassen. Ansonsten hat uns die EU noch mehr Massenproduktion und Erdzerstörung gebracht.
ip