Donnerstag, 21. Juli 2022

Von Tierarzt bis Geologe - steinreich gewordene Wissenschaftler beteiligen sich mit ihrem Wissen am Ruin unserer Welt?


Wissenschaftler sind und waren maßgeblich beteiligt, das Auffrieren und Ausbeuten der #Arktis für #Bodenschätze zu ermöglichen. Einige sind steinreich geworden dadurch, vor allem die wie Stecknadeln im Heuhaufen gesuchten hochbetagten Meeresgeologen (Sohn und Schwiegersohn von Prof. Hinz verwalten beträchtliche Immobilienvermögen vom Harz über Hannover und Osnabrück bis Hamburg? ) Einige ehemalige Mitarbeiter der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Bodenforschung in Hannover agitierten aktiv, den Klimawandel zu leugnen. Mir wurden schon Vorteile angeboten, wenn ich mitziehe. Aber auch Tierärzte/Virologen, (z. B. der früh verstorbene Prof. Ludwig Haas), die für Boehringer u. a. mit heiklen Versuchen experimentierten.

Der in der Schweiz lebende Sterilisationsexperte Prof. Hartmut Wetzel arbeitete für Gentechnik- und Rüstungsfirmen (z. B. Glaxo Smith Kline). 

Wie es diesbezüglich um den ebenfalls sehr angesehenen Vulkanologen und Petrologen (Petro für Öl) Prof. Dr. Hans-Ulrich Schmincke steht, mit dem ich Maare bei MariaLaach besichtigte und der mir sein Standardwerk Vulkanologie mit einer persönlichen Widmung signiert zuschickte? Alle diese Wissenschaftler schreiben gute Forschung auf ihre Fahnen. Für wen und was gut? Wer zieht die Notbremse?

IpReportage


Keine Kommentare: