Mittwoch, 12. Januar 2022

Weltweit leiden mittlerweile mehr als 300 Millionen Menschen unter Pestizidvergiftungen!

Pestizide sind Gift. Nicht nur für die Organismen, die durch ihren Einsatz abgetötet werden sollen. Wussten Sie, dass sich Spuren von Pestiziden bereits in Bier und Honig, auf Obst und Gemüse, auf Spielplätzen und in der Luft nachweisen lassen? Dabei ist wissenschaftlich erwiesen, dass ihre Wirkstoffe die menschliche Gesundheit beeinträchtigen können. Weltweit leiden mittlerweile mehr als 300 Millionen Menschen unter Pestizidvergiftungen!

Doch nicht nur für uns Menschen stellen die Umweltgifte ein Problem dar. Seit Jahren wissen wir, dass sie massiv Insekten und Pflanzen schädigen und Gewässer verunreinigen. Dennoch werden heute im globalen Maßstab so große Mengen Pestizide ausgebracht wie nie zuvor. Nur wenige Länder planen, den Einsatz in der Landwirtschaft zu verringern. Ein Grund: Der Markt für Pestizide ist lukrativ. Wenige gut vernetzte und einflussreiche Agrarchemiekonzerne wie Bayer und BASF teilen ihn unter sich auf. Deutschland ist einer der größten Pestizidexporteure der Welt – und verkauft sogar Giftstoffe in außereuropäische Länder, die in der EU längst verboten sind.

 
Heute hat der BUND gemeinsam mit der Heinrich-Böll-Stiftung und dem Pestizid-Aktions-Netzwerk PAN Germany den Pestizidatlas 2022 veröffentlicht. Er beschreibt die vielfältigen Gefahren, die von Pestiziden für Mensch und Umwelt ausgehen. Er analysiert die profitablen und unlauteren Geschäfte der Agrarchemiekonzerne und nennt Alternativen zur Pestizidnutzung. Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!

Zum Mitsingen als Oldie auf #Omicron,#Corona,#Grippe, #Zöliakie, Alzheimer passend:youtu.be/WtbezTOXQ_4https://youtu.be/WtbezTOXQ_4. #Wissenschaft, #Justiz+#Medien klären ca. 30 Jahre später auf. Wenn es nicht sogar ganz in Vergessenheit gerät.Gegen gutes #Honorar findet sich stets n #Doktorand für alles
 
Seit Urzeiten ist #Getreide Hauptnahrungsquelle der Menschheit. Wenn wir wegen des darin enthaltenen natürlichen Klebstoffs #Gluten darauf verzichten sollen, lenkt das von der #Pestizidbelastung der Aecker ab. Kein Hund kann mehr ohne anschließendes Asthma durch die #Felder toben

Keine Kommentare: